ENTDECKE DEN CO2-FUßABDRUCK DES PENDELNS

BERECHNE DIE CO2-BILANZ DES ARBEITSWEGES DEINER MITARBEITER UND OPTIMIERE IHN

CO2-RECHNER FÜR PENDELVERKEHR

Wie groß ist der CO2-Fußabdruck des Pendelverkehrs deines Unternehmens?

 

Finde es mit unserem interaktiven CO2-Rechner heraus und vergleiche, wie deine Mitarbeiter mit ihren Mobilitätsentscheidungen abschneiden.

BEGINNE DEINEN WEG ZU KLIMA-NEUTRALER MOBILITÄT JETZT

Lass dir von uns zeigen, wie deine Mitarbeiter ihre Mobilität verändern können, um die Mobilität deines Unternehmens klimaneutral zu gestalten und deine Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Wie berechnen wir die Emissionswerte für jedes Verkehrsmittel?

Grundlage für die Berechnung der Emissionswerte der einzelnen Verkehrsmittel ist das „Transport Emission Model“ (Tremod), ein Expertenmodell des Umweltbundesamtes (UBA) zur Berechnung der Luftschadstoff- und Klimagasemissionen des motorisierten Verkehrs in Deutschland.


Mit Tremod werden alle Personenbeförderungsmittel sowie Energieverbrauch, Klimagas- und Luftschadstoffemissionen für jedes Jahr ab 1960 und in Szenarien bis 2050 berücksichtigt. Neben den Abgasemissionen aus der Kraftstoffverbrennung berücksichtigt Tremod auch Emissionen in der Vorkette zur Strom- oder Kraftstoffversorgung („Well-to-Wheels“). Sie berücksichtigt nicht die Emissionen, die bei der Herstellung und Entsorgung von Transportmitteln und für die erforderliche Infrastruktur wie Straßen entstehen.

Zu den Treibhausgasemissionen zählen neben CO2 auch Methan (CH4), Lachgas (N2O) sowie andere Gase. Daher ermittelt unser CO2-Rechner nicht nur CO2, sondern sogenannte CO2-Äquivalente (eq). Das Global Warming Potential (GWP), also die durchschnittliche Erwärmungswirkung der Atmosphäre über einen bestimmten Zeitraum (meist 100 Jahre) wird nach den Richtlinien des Weltklimarats (IPCC) von 2007 ermittelt. CO2 wird mit dem Faktor 1 angegeben, Methan mit dem Faktor 25 und Lachgas mit dem Faktor 298. Lachgas- und Methanemissionen entstehen dabei in erster Linie nicht bei der Verbrennung des Kraftstoffs, sondern bei der Herstellung von Kraftstoffen oder Strom.